Craniosacral Evelyn

Craniosacral Therapie

Geschichte

"Die zerebrospinale Flüssigkeit ist eines der höchsten Elemente, welches der menschliche Körper enthält. Dieser grosse Fluss des Lebens ist anzuzapfen und die verdorrten Felder müssen auf der Stelle bewässert werden, sonst ist die Ernte der Gesundheit für immer verloren." - A. T. Still

Angebot Titelbild Geschichte.jpg

Die Geschichte

Die Wurzeln der Craniosacral Therapie liegen in der Osteopathie, deren Grundlagen 1874 von Dr. Andrew Taylor Still festgelegt wurden:

  • Der Körper besitzt selbsregulierende Mechanismen.
  • Struktur und Funktion stehen in Wechselwirkung zueinander.
  • Der Körper verfügt über ein komplexes Gleichgewichtssystem zur Selbstregulierung und Selbstheilung.

Anfangs des 20. Jahrhunderts erforschten die amerikanischen Ärzte Dr. A. T. Still und Dr. W. G. Sutherland die rhythmischen Eigenbewegungen aller Knochen und Gewebe und deren Bewegungsachsen. Dr. Sutherland stellte fest, dass diese feinen Bewegungen von unserer innewohnenden Lebenskraft, die er Atem des Lebens nannte, herrührten. Dieser Atem des Lebens, ein Grundprinzip des Lebendigen, durchdringt den ganzen Körper, bringt Vitalität und reguliert alle Körperfunktionen, physische wie psychische.

Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Os sacrum) stellen zentrale Bausteine des craniosacralen Systems dar, daraus entstand die Bezeichnung Craniosacral Therapie.

Craniosacral Therapie

Methode

"Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare." - Christian Morgenstern

Methode Titelbild.jpg

Die Methode

Die Craniosacral Therapie ist eine umfassende, ganzheitliche Körpertherapie, d.h. die Körper-Geist-Seele-Einheit wird angesprochen. In ihr verbinden sich wissenschaftliche Erkenntnisse und die intuitive, fein geschulte Wahrnehmung der Praktizierenden auf einzigartige Weise.

Die Craniosacral Therapie hilft auch, die körperlichen und geistigen Aktivitäten in einen Raum der Stille zu führen. Anfangs mag diese Stille für manche Menschen neu sein, ungewohnt. Mit der Zeit lässt sich erleben, wie heilsam und kraftvoll diese neue, innere Stille ist. In diesem Moment kann Gesundheit bewusst gespürt und damit zugänglich werden. Die Körperwahrnehmung wird bewusster.
 

 
 

Bei einem ersten Kontakt bietet ein ausführliches Gespräch die Möglichkeit, erste Eindrücke und Informationen auszutauschen. Eine Behandlung dauert ca. eine Stunde, bei Babys/Kindern und älteren Menschen auch weniger. Der Klient/-in liegt bequem gekleidet auf einer Behandlungsliege, in ruhiger, entspannter Atmosphäre. Es kann aber auch im Sitzen oder in Bewegung gearbeitet werden. Mit sanfter Berührung (am ganzen Körper) wird der feine craniosacrale Grundrhythmus, resp. die Bewegung in der Flüssigkeit, wahrgenommen. Krankheiten und energetische Blockaden verursachen Veränderungen dieser Grundbewegung, die spürbar sind. Mit sehr feinen Techniken (oft nicht sichtbar fürs Auge) versucht der Therapeut/-in, die Blockaden aufzulösen, so dass neue Bewegung entstehen kann und Energien wieder ins Fliessen kommen. Die Therapie kann verbal begleitet oder in Ruhe stattfinden.

Die Körperarbeit ist sehr fein, aber auch sehr tiefwirkend und für alle geeignet. Die Sitzungen sind auf die Gesundheit und die Selbstheilungskräfte ausgerichtet, Retraumatisierungen werden so vermieden. Es wird darauf geachtet, dass der Klient/-in sich stets wohl fühlt.  

Die Anzahl und Häufigkeit  der Behandlungen richten sich nach dem Heilungsprozess. Craniosacral Therapie kann auch gut mit Hot Stone Massage kombiniert werden.

Craniosacral Therapie

Wirksamkeit

"Sie wirkt: Wir verstehen den Wirkmechanismus nicht, aber sie heilt. Erfahrung statt Beweis." - Daniel Bouhafs

IMG_8538.jpg

Die Wirksamkeit "unwissenschaftlicher" Methoden

Daniel Bouhafs befasst sich in seinem Buch "Komplementärmedizin, Alternative Heilmethoden unter der Lupe" (Ruegger Verlag, Glarus/Chur, 2011) unter anderem auch mit Craniosacral Therapie (CS) und reiht sie unter die besten Therapien ein. Hier ein kleiner Auszug aus dem empfehlenswerten Buch:

"Wie sie funktioniert, weiss man zwar nicht, aber sie wirkt. Diese schon fast banal anmutende Erkenntnis ist ein zentraler Satz in der Erfahrungsmedizin. Mit dem Vorwurf, "unwissenschaftlich" zu sein, müssen alle erfahrungsmedizinischen Methoden leben. Im Gegensatz zur monokausalen Schulmedizin, wo das Zusammenspiel von Körper, Krankheitserreger und Medikamente bis auf Molekülebene hinunter ausgeleuchtet und gemessen wird, weiss man hier oft nur wenig darüber, was bei einer Behandlung im Körper genau geschieht. Dennoch ist die Wirksamkeit etwa von Craniosacral-Therapien und Osteopathie so überzeugend, dass manche Schulmediziner ihren Anspruch auf Erklärungen über Bord werfen und sich an den "guten Erfahrungen" orientieren, die Patienten mit diesen Behandlungen gemacht haben. Die Ärzte der Kopfweh- und Schmerzsprechstunde am Universitätsspital Zürich etwa arbeiten regelmässig mit CS-Therapeuten und Osteopathen zusammen (...). In einem Kommentar schreibt die neurologische Universitätsklinik: "Die CS-Therapie lässt sich im Rahmen der Theoriegebäude der Schulmedizin, an die wir uns im Wesentlichen halten, nicht erklären. Gleichwohl berichten manche Patienten über eine gute Wirksamkeit." Für den Zürcher Neurologen Reto Agosti ist sie eine "elegante und erfolgversprechende, wenn auch schulmedizinisch nicht fundierte Methode". Gut belegt und anerkannt sind zum Beispiel die Erfolge beim gefürchteten Schleudertrauma, bei chronischen Kopfschmerzen, Rückenproblemen, Schwindelattacken und bei gewissen rheumatischen Beschwerden. Für die langfristige Anerkennung dürfte weniger der theoretische Hintergrund entscheidend sein als vielmehr der Wirksamkeitsnachweis. Eine kleinere Pilotstudie, die am Zürcher Universitätsspital durchgeführt wurde, zeigte auf, dass sieben von neun Patienten mit Schleudertrauma durch die CS-Therapie nahezu vollständig geheilt werden konnten. Zumindest im Rahmen von Zusatzversicherungen haben die meisten Krankenversicherer diese Anerkennung schon geleistet und entgelten sowohl allgemein osteopathische Behandlungen wie auch die Tätigkeit von CS-Therapeuten."

Wissenschaftliche Studien zur Craniosacral Therapie auf der Seite von Cranio Suisse, hier. 

Ein Bericht über die Erforschung der Liquor-Dynamik in der 3. Hirnkammer finden Sie hier bei cranio.net. 

 

Craniosacral Therapie

Indikationen

Angebot Titelbild Indikationen.jpg

Die Indikationen

Die Craniosacral Therapie ist wohltuend und stärkend für alle Menschen. Die achtsamen Behandlungen wirken auf körperlicher, emotionaler, psychischer und sozialer Ebene. Sie können hilfreich sein bei:

  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Schmerzen am Bewegungsapparat, speziell Nacken, Schulter, Rücken, Beckenschiefstand, Hexenschuss
  • Bei Stress, zur Regulation des vegetativen Nervensystems
  • Zur Unterstützung der Rehabilitation
  • Müdigkeit, Erschöpfung, Burnout, Depressionen
  • Schlafstörungen
  • Asthma, Allergien/Heuschnupfen, Hauterkrankungen
  • Tinnitus, Ohrprobleme
  • Immunschwäche, Förderung der Selbstheilung
  • Hautwarzen
  • Narben entstören
  • Verdauungsbeschwerden
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Ängste
  • Zur Regulation der Organe, des Lymph- u. Hormonsystems
  • Menstruations-/Wechseljahrbeschwerden
  • Kieferorthopädische Probleme
  • Nach Trauma: Schleudertrauma, Unfall, Operation, Geburtstrauma etc.
  • Unterstützend bei Störungen des Zentralnervensystems
  • Unterstützung in/nach belastenden Lebenssituationen, wieder in seine Mitte finden
  • Bessere Körperwahrnehmung
  • Einfach so, um sich Gutes zu tun
  • Gut auch in Lernphasen, vor Schulprüfungen
  • Schwangerschafts- und Geburtsbegleitung

Bei Babys/Kindern:

  • Nachbetreuung nach der Geburt/Problemgeburt
  • Nach traumatischen Erlebnissen
  • Konzentrations- und Lernschwierigkeiten, Hyperaktivität, ADS
  • Schreikinder
  • Ängstliche Kinder
  • Schlafprobleme
  • Unterstützung bei Behandlung von Schädelasymmetrien, Schiefhals
  • Unklare Entwicklungsstörungen
  • Schielen

 

Hot Stone Massage

Hotstone Titelbild.jpg

Die Geschichte und Methode

Die Völker unserer Welt wussten schon immer um die Heilwirkung der Natur. Seit Menschengedenken nutzen sie die von der Sonne erwärmten Steine zur Erholung, Entspannung und auch zur Heilung. Heutzutage werden diese uralten Heilmethoden wieder aktuell, da man erkannt hat, dass nur eine ganzheitliche Heilweise den Menschen langfristig gesund erhalten kann. Körper, Geist und Seele erhalten während der Behandlung wohltuende Entspannung. Bei den Stämmen der nordamerikanischen Indianer, Mayas, Inkas, Ägypter, Kelten und ganz besonders bei den Chinesen finden wir unzählige Überlieferungen zu der Behandlung mit erwärmten Steinen. Die chinesische Medizin hat diese Methode in jahrtausendealten Tradition der Heilkunst bis ins Detail verfeinert. Das Highlight dieser Methode liegt in erster Linie in der Behandlung mit diesen aussergewöhnlichen Steinen direkt auf den Energiepunkten (Chakren) unseres Körpers.

Die Steintherapie ist eine Thermotherapie. Sie verwendet tiefe Durchdringungshitze von den glatten Natursteinen (vulkanischen Ursprungs) und abwechselnd Kälte von den Marmorsteinen. Hot Stone Massage geht über die körperliche Erfahrung der typischen Massage hinaus und bringt tiefere Ebenen der Entspannung, der Gesundheit und des Wohlgefühls ein. Steintherapie ist eine exklusive Gefässgymnastik des zirkulierenden Systems. Sie verbessert die Arbeit der lymphatischen Systeme, normalisiert die Körperfunktionen und regt die Selbstheilungsprozesse im Körper an. Sie beeinflusst auch das sensorische System, das die Produktion von Neurochemikalien, die für das Wohlgefühl zuständig sind, anregt. Die Energie der Steine, die diese vor Jahrmillionen gebildet haben, geht auf den Körper des Klienten über. Das Ziel dieser Therapie ist die Entspannung, die für Balance sorgt und gleichzeitig chronische sowie akute Probleme vermindert. Auf Wunsch können zusätzlich auch ätherische Öle angewendet werden.
Gut kombinierbar mit Craniosacral Therapie.

Aktuelles

DSC_4129.jpg

Aktuelles aus der Welt von Craniosacral Evelyn

Preise & Krankenkasse

Angebot Titelbild Preise&KK.jpg

Die Preise

Eine Craniosacral-Behandlung (inkl. Gespräch) dauert 60-75 Minuten und kostet CHF 120.- (bei Kindern auch weniger, Stundenansatz CHF 120.-) 

Bis zur Beschwerdelinderung müssen Sie mit 3-5 Sitzungen rechnen, ca. 1x wöchentlich.

Eine Hot Stone Massage dauert 60 Minuten und kostet ebenfalls CHF 120.-

Die Behandlungskosten sind bar zu bezahlen (Kartenzahlung möglich). Den Rückforderungsbeleg für Ihre Versicherung erhalten Sie vor Ort. Andere Zahlungsmethoden nach Absprache.

Vereinbarte Termine sind verbindlich und werden bei Versäumnis in Rechnung gestellt. Falls Sie einen Termin absagen müssen, dann möglichst 24 Stunden vorher.

Anerkennung Krankenkassen

Für die Behandlungsmethode Craniosacral Therapie bin ich von den meisten Krankenkassen (Zusatzversicherung notwendig) anerkannt (www.emr.ch,www.asca.ch und www.egk.ch). Zum Teil übernehmen auch Unfallversicherungen einen Teil der Kosten.

ACHTUNG: Von den Krankenkassen Visana, Sana24 und Vivacare bin ich nicht anerkannt.

Bitte klären Sie die Kostenübernahme vorgängig mit Ihrer Krankenkasse/Unfallversicherung ab. Mit der Krankenkasse Zusatzversicherung brauchen Sie keine ärztliche Überweisung.

Geschenkgutscheine

Gerne stelle ich Ihnen auch Geschenkgutscheine aus. Bankverbindung: Zürcher Kantonalbank 8708 Männedorf, IBAN: CH12 0070 0114 6000 6117 4

Spital- und Hausbesuche

Ich mache auch Spital- und Hausbesuche (nur Craniosacral Therapie).

 

Zurück nach oben